Steigert mit diesen 4 Tipps eure Fitness Motivation

Das größte Hindernis von einem gesunden Lebensstil und einem schönen Körper ist nur eines, die Motivation. Genauer genommen die Fitness Motivation. Es ist nicht der Mangel an Informationen (z.B. Training und Ernährung), die Furcht vor dem Besuch eines Studios oder ähnlichem. Nein, die häufigste Ursache ist tatsächlich die fehlende Fitness Motivation.

Jeder hat mal Tage, an denen er weniger Lust auf Sport hat. Wichtig ist es nur, sich trotzdem dazu zu bewegen und es durchzuziehen. Nur so sind Langzeiterfolge gesichert. Training, das aufgrund von mangelnder „Fitness Motivation“ nur 1 mal im Monat stattfindet führt in nichts. Disziplin ist gefragt und die kann nur bestehen, wenn auch das Vorhaben/Motiv da ist.

Wie also steigert man sie und erreicht somit seine Ziele?

Fitness Motivation Nr. 1 – Social Media Vorbild

Ich muss zugeben, dass ich „Fitfluencer“ und Co. nicht sonderlich mag, aber verstehe und respektiere ihren Zweck. Grund meiner Abneigung ist deren prätentiöse und gestellte Darstellung. Doch meine Meinung spielt hier keine Rolle, da Millionen Menschen weltweit diese Personen zum Vorbild nehmen.

Und das ist auch gut so!

Menschen benötigen immer einen Leitfaden und jemanden der etwas vormacht, einen Pionier und Wegweiser. Diese Eigenschaften findet man meistens in Personen des öffentlichen wieder. Man kann ihnen wertvolle Informationen (leider nicht immer richtige/gute) und Fitness Motivation entnehmen.

Die meisten Personen sind glücklicherweise leicht positiv beeinflussbar. Alles was es braucht ist ein Bild oder Trainingsvideo mit guter Unterschrift und auffallenden Hashtags, und schon wollen die so sein wie sie.

Fitness Motivation

Ein absolutes Paradebeispiel, der Weltstar Dwayne „The Rock“ Johnson auf Instagram

Fitness Motivation Nr. 2 – Trainingspartner 

Für viele unerlässlich. Sogar erfahrene Sportler verzichten ungerne darauf. Natürlich gibt es „einsame Wölfe“ in jedem Gym, doch die meisten sozialisieren sich gerne. Ein Trainingspartner ist im Idealfall erfahrener und vielleicht sogar motivierter als man selbst. Das führt zu einem großen Antrieb und vielleicht sogar einem freundschaftlichen Wettbewerb. Jeder möchte der Beste sein und was ist motivierender, als es einem ebenbürtigen Kontrahenten zu beweisen.

Fitness Motivation

Meine Trainingspartner/Homiez lassen grüßen!

Der richtige Trainingspartner klingelt an eurer Haustüre und zerrt euch zum Sport, auch wenn ihr euch mal nicht danach fühlt. Es ist ein gegenseitiger „Push“ und sollte definitiv mal ausprobiert werden. Ihr habt nichts zu verlieren und im besten Fall baut ihr euch eine „Gang“ von Sportenthusiasten auf. Ein Gewinn für jeden.

Neben der erhöhten Motivation gibt es Studien die beweisen, dass ein Partner/Trainer/Spotter zu einer Leistungssteigerung führt. Also greift zum Handy und beginnt das gemeinsame Schwitzen!

Fitness Motivation Nr. 3 – Die richtige Musik

Es gibt Musik für alle Bereiche im Leben. Vor allem Hardcore-Aggro-Musik die einen dazu treibt, sein Workout zu Kill’n. Gut, nicht jeder steht auf harten Sound beim Training, doch Hauptsache die Mucke läuft. Auch hier gibt es etliche wissenschaftliche Nachweise die belegen, dass Musik motivationsfördernd und leistungssteigernd ist.

Zudem habe ich festgestellt, dass sie die Kreativität anregt und das Gemüt verbessert. Dinge die ohnehin schon beim Workout passieren, werden mit Musik nochmal bestärkt. Sport + Musik = Depressionskiller!

Fitness Motivation Nr. 4 – kulinarische Belohnung

Sport verbrennt Kalorien und gutes Essen hat meist viel Kalorien. Somit gleicht man das im Prozess aus und baut auch noch ordentlich Muskelmasse auf. Jeder liebt gutes Essen und wieso sollten wir das nicht als belohnende Motivation verwenden?

Wichtig ist, dass ihr es nicht übertreibt, denn sonst kann eure besondere Fitness Motivation zu einem Fressgrund verkommen. Und Sport soll euch sehnlich und gesund machen, nicht dick und unbeweglich. Peilt 1-2 Cheat Meals die Woche an und vermeidet um jeden Preis Cheat Days. So kann der Belohnung nichts im Weg stehen.

Weitere Fitness Motivationen wären: feste Routinen, feste Ziele, Sportart finden die Spaß macht, Fortschritte aufzeichnen und teilen, Affirmation, weitere Belohnungen (z.B. Urlaub, Wellness).

Motivation ist der Treibstoff für das langfristige Training. Ohne dem wird eurer Training nur halbherzig bzw. gar nicht erfolgen. Sowas wie zu viel Motivation existiert nicht, daher macht keinen Halt davor sie stetig zu steigern. Dass sie nicht permanent hoch ist, ist auch ganz normal. Lasst euch davor nicht entmutigen. Euch geht es wie jedem anderen.

Führt euch immer vor Augen welchem Zweck es dient. Ihr macht es nur für euch und eurer Gesundheit willen. Leider reichen diese zwei Punkte nicht aus um Leute zu einem gesunden Lebensstil zu bewegen. Verschafft euch mit diesen Punkten Abhilfe und denkt daran:

„Ihr seid niemals motiviert genug!“