Nahrung und Genuss

Nahrung und Genuss klingt zunächst wie ein Werbeslogan. Dahinter verbirgt sich doch mehr als man vermutet. Zwei Wörter die für viele wenig Zusammenhang und für andere unabdingbar sind. Vor allem in Sachen gesunder Ernährung und Diät ist die Korrelation für viele verschwommen.

Viele peinigen sich mit geschmacklosem Essen um das perfekte Makro-/Mikronährstoff Verhältnis zu erzeugen. Meiner Meinung nach unnötig und dauerhaft kontraproduktiv. Das andere Extrem besteht jedoch auch. Sie nehmen das Wort Genuss viel zu ernst und missen dabei die Bedeutung von Nahrung. Dieses verkommt dann zur reinen „Lust“ und verfehlt das Gesundheitsprinzip. Schlagwort Übergewicht.

Nahrung und Genuss

Essen muss für mich gesund, zielführend und lecker sein!

Wie sollen wir „Nahrung und Genuss“ leben?

Nehmen wir einen „Broscience Bodybuilder“ zum Beispiel:

  • Zum Frühstück gibt es 8 Eier, dazu 2 Scheiben Vollkorntoast.
  • Zum Mittagessen gibt es Putensteak (leicht gewürzt) mit Vollkornnudeln (ohne Soßen etc.)
  • Als Pre-Workout Snack kommt eine Banane + Eiweißshake hinzu.
  • Als Post-Workout Abendessen „gönnt“ sich der Athlet Braunen Reis, Brokkoli und nochmal Putensteak.

Das nimmt der Bodybuilder 6 Tage die Woche zu sich und am 7. Tag erlaubt er sich ein Stück Kuchen zum „Ausgleich“. Klingt nach einer wahren Quälerei, meint ihr nicht auch? Die Makro- und Mikronährstoffen sind hiermit sicherlich perfekt gedeckt, doch ist das der einzige Weg? Bzw. muss es überhaupt sein? Ich sage NEIN!

Der Körper ist adaptiv und kommt viele Tage auch mit weniger zurecht. Zudem habt ihr die Möglichkeit zu wenig aufgenommenes, die nächsten Tage wieder auszugleichen. Morgen ist auch noch ein Tag, wie man so schön sagt. Der oben genannte „Ernährungsplan“ ist sehr eintönig und fad. Man darf nie die Psyche in diesem Aspekt vernachlässigen. Wenn man täglich das selbe isst, kann man unmöglich seine Nahrung genießen.

Nahrung und Genuss bedeutet Lebensstil und das kann man mehr als nur gut mit Sport und Gesundheit verknüpfen. Ihr könnt euch täglich ein Stück Kuchen gönnen und dabei trotzdem ein gesundes Leben führen. Auch der Begriff Gesundheit ist sehr breit gefächert und vielseitig haltbar.

Nahrung und Genuss

Eine untypische „Mahlzeit“ die Nahrung und Genuss perfekt darstellt

Zur Gesundheit gehört viel Bewegung und gesunde Ernährung dazu. Beides kann ohne täglichen Profisport und große Salatschüsseln erreicht werden. Der menschliche Körper ist bei weitem nicht so empfindlich und zerfallbar wie viele vermuten. Und mal zwei Tage ohne Sport und nur Junk-Food werfen noch lange nicht eure Gesundheit um.

Ich habe bereits in einem alten Post das 80/20 Prinzip erwähnt. Das funktioniert für viele Sparten im Leben. Wenn ihr euch zu 80% gesund ernährt, werden euch die 20 % ungesunde Ernährung nichts ausmachen. Die 100 % kann niemand einhalten, daher solltet ihr es gar nicht erst versuchen. Denn der Versuch wird euch unter enormen Druck setzen. Dieser Druck wird eure Gesundheit früher oder später strapazieren.

Daher ist es wichtig realistische Ziele zu setzen. Haltet ihr eine Diät oder möchtet nur euren Lebensstil verbessern, empfehle ich euch die Zeit zu nehmen. Statt euch in einem Monat um jeden Preis daran zu gewöhnen, solltet ihr euch lieber 2-3 Monate nehmen und das Ganze ruhig angehen. Eure Ziele rennen nicht weg, sobald es sich nicht um einen Wettkampf mit Deadline handelt.

Genießt das Leben und genießt den Prozess. Alles andere wird mit der Zeit kommen. Beenden wir den Beitrag „Nahrung und Genuss“ mit passenden Zitaten vom Großmeister Konfuzius.

„Essen und Beischlaf sind die beiden großen Begierden des Mannes.“

„Es gibt niemand, der nicht isst und trinkt, aber nur wenige, die den Geschmack zu schätzen wissen.“

„Ihr seid niemal stark genug!“